Allgemeine Informationen und AGB

www.lyaf.de ist ein gewerbliches Angebot von Vanessa Münch. Verbraucher im Sinne dieser Regelungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

Siehe auch:
Widerrufsbelehrung
Datenschutzerklärung

A. Verkäufer-Information, Vertragsgegenstand und Einzelheiten zum Vertragsschluss

I. Vertragspartner
Ihr Vertragspartner ist:

LOVEYOURSELFANDFASHION (nachfolgend LYAF)
Vanessa Münch
Mannheimerstraße 105B
68535 Edingen-Neckarhausen
0621/49605760
info AT lyaf de

II. Vertragsgegenstand

Vertragsgegenstand ist der Verkauf von Bekleidung und Mode-Accessoires über einen Online-Shop.
III. Einzelheiten zum Vertragsschluss
Die Einzelheiten und wesentlichen Merkmale der auf unserer Internetseite angebotenen Waren entnehmen Sie bitte der jeweiligen Artikelbeschreibung. Gegenstand des Verkaufs ist nur das jeweils beschriebene Produkt und nicht die mit abgebildeten Accessoires oder Gegenstände.
Zum Bestellen der Artikel geben Sie die gewünschte Menge in dem entsprechenden Feld ein und klicken auf „Jetzt Kaufen“. Durch einen Klick auf „Warenkorb“ erhalten Sie eine Übersicht über Ihre Artikel. Hier können Sie dann Änderungen vornehmen oder Artikel entfernen. Durch das Klicken auf „Kaufen“ geben Sie ein verbindliches Angebot zum Kauf der Artikel ab. Sie erhalten dann innerhalb von drei Werktagen eine E-Mail von uns mit einer Zusammenfassung Ihrer Bestellung und der Kontoverbindung. Hierdurch kommt ein Vertrag zustande. Sollten Sie nicht innerhalb von drei Werktagen eine E-Mail bekommen, sind Sie an Ihr Angebot nicht mehr gebunden. Die zum Zwecke der Vertragsabwicklung notwendigen Daten werden von uns nur für die Dauer bis zur Bestellung gespeichert. Sie haben aber die Möglichkeit, sich Ihre Bestellung und die im Rahmen des Bestellvorgangs auszudrucken.
Für Verbraucher gilt ein gesetzliches Widerrufsrecht, welches Sie unter „Widerrufsrecht“ auf unserer Homepage finden.

B. Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Allgemeines

Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Verträge zwischen LYAF.de und dem Käufer. Der Einbeziehung von anderen AGB des Kunden wird widersprochen, sofern zwischen dem Kunde und LYAF nichts anderes vereinbart wurde.

II. Preise und Zahlungsmöglichkeiten

Bei den angegebenen Preisen handelt es sich Endpreise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
Hinzu kommen Versandkosten wie in der jeweiligen Artikelbeschreibung angegeben. Näheres hierzu finden Sie unter Teil B. III.
Die angebotenen Artikel können per Vorkasse (Überweisung) oder Paypal bezahlt werden. Die Zahlungsansprüche sind sofort zur Zahlung fällig, sofern nichts anderes vereinbart wurde.

III. Lieferbedingungen und Versandkosten

Ist der Kunde Verbraucher geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache während der Versendung erst mit der Übergabe der Ware an den Kunden über. Dies gilt unabhängig davon, ob der Versand versichert oder unversichert erfolgt.

Sollte ein vom Kunden bestelltes Produkt aus von der LYAF nicht zu vertretenden Gründen nicht verfügbar sein, wird der Kunde unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit informiert. Im Falle des Rücktritts werden dem Kunden bereits geleistete Zahlungen unverzüglich erstattet.
Sie können die Versandkosten über einen entsprechenden Link in der Artikelbeschreibung oder auf unserer Internetseite unter „Versandkosten“ abrufen. Die Versandkosten sind von Ihnen zu tragen, soweit die Bestellsumme für einen kostenfreien Versand nicht erreicht ist. Die Versandkosten weisen wir im Rahmen des Bestellvorgangs gesondert aus.

IV. Kosten der Rücksendung bei Widerruf

Verbraucher im Sinne des § 13 BGB haben bei Fernabsatzverträgen ein gesetzliches Widerrufsrecht. Die Kosten der Rücksendung bei Widerruf trägt der Kunde. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter „Widerrufsbelehrung“ auf unserer Internetseite.

V. Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises Eigentum der LYAF.
Ein Zurückbehaltungsrecht kann vom Kunden nur ausgeübt werden, wenn es sich um Forderungen aus demselben Vertragsverhältnis handelt.

VI. Gewährleistung

Es gelten die gesetzlichen Vorschriften.

VII. Haftung

Für Schäden aus der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit haftet LYAF uneingeschränkt. Dies gilt ebenfalls in Fällen des Vorsatzes und grober Fahrlässigkeit, bei Arglist und bei der Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit des angebotenen Artikels sowie bei Schäden nach dem Produkthaftungsgesetz oder anderen gesetzlich geregelten Fällen.
Bei der Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten (solche Pflichten, die sich aus der Natur des Vertrages ergeben und deren Verletzung bereits die Erreichung des Vertragszwecks gefährden sowie Pflichten, auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf und deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung erst ermöglichen) ist die Haftung von LYAF bei leichter Fahrlässigkeit auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden beschränkt.
Bei der Verletzung von unwesentlichen Vertragspflichten ist die Haftung bei leichter Fahrlässigkeit ausgeschlossen.

VIII. Vertragssprache, Rechtswahl, Erfüllungsort

Die Vertragssprache ist deutsch.
Es gilt deutsches Recht. Ist der Käufer Verbraucher, so gilt Folgendes:
Führt die oben genannte Rechtswahl dazu, dass dem Käufer, der durch die zwingenden Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem er seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, der dadurch gewährte Schutz entzogen wird, so gilt das Recht des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.
Erfüllungsort für alle Leistungen aus den mit dem Verkäufer bestehenden Geschäftsbeziehungen sowie Gerichtsstand ist Sitz von LYAF, soweit der Käufer nicht Verbraucher, sondern Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist oder der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder der EU hat. Dies gilt auch, wenn der Wohnsitz bei der Klageerhebung unbekannt ist. LYAF bleibt es frei, auch ein anderes Gericht nach den gesetzlichen Vorschriften anzurufen.
Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden auf Veträge zwischen LYAF und dem Kunden keine Anwendung.